Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ist ein moderner Gesundheitsdienstleister für psychiatrische Behandlung und Betreuung. In diesem LWL-PsychiatrieVerbund werden von rund 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jährlich über 140.000 Menschen in mehr als 100 Einrichtungen behandelt und betreut.

Das LWL-Klinikum Gütersloh – Kooperationspartner der Universität Bielefeld – ist ein differenziertes Behandlungszentrum mit 439 Betten in den Kliniken Allgemeine Psychiatrie und Psychosomatik, Sucht, Gerontopsychiatrie, Geriatrie, Neurologie und den angeschlossenen Tageskliniken, mit 166 Plätzen medizinische Rehabilitation und 44 Pflegeplätzen sowie ausgebauten ambulanten Angeboten. 

Für unser Zentrum für Altersmedizin für die Stationen N1 und I1 suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit eine / einen

Pflegeexpertinnen / Pflegeexperten (w/m/d)

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • die Strukturierung und Evaluation des Pflegeprozesses mit Blick auf eine evidenzbasierte Patientinnen / Patientenversorgung sowie Angehörigenberatung- und begleitung nach aktuellem pflegewissenschaftlichen Stand
  • die Kompetenzförderung des Pflegeteams zur kontinuierlichen Verbesserung der Patienten- und Angehörigenversorgung
  • die Edukation und Beratung der Teammitglieder sowie der Auszubildenden nach fachspezifischen Grundsätzen der Somatik
  • die Ansprechbarkeit für Auszubildende zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann in der primär hochschulischen Ausbildung
  • Weiterentwicklung und Verbesserung des Stationskonzeptes und Transfer in das Team
  • Beteiligung an der Pflegeweiterentwicklung im LWL – Klinikum in Zusammenarbeit mit ANP

Ihr Profil:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin / Gesundheits- und Krankenpfleger oder Pflegefachfrau / Pflegefachmann
  • Studium Pflegewissenschaft, psychiatrische Pflege oder vergleichbares Studium auf Bachelor Niveau
  • 3 Jahre Berufserfahrung in einem pflegerischen Handlungsfeld
  • ausführliche Kenntnisse über evidenzbasierte Pflege und Interventionen in der somatischen Pflege
  • wissenschaftliche Recherche und kritische Reflexion von aktueller Fachliteratur
  • Verantwortungsbereitschaft für konzeptionell Veränderungsprozesse
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion
  • Eigeninitiative und Flexibilität
  • Vernetztes Denken und Handeln
  • Kooperationsfähigkeit zum transdisziplinären Arbeiten

Unser Angebot:

  • ein abwechslungsreiches und interessantes Aufgabengebiet in einem fachlich gut ausgebildeten und aufgeschlossenen Team
  • sehr gute interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine sehr gute Arbeitsatmosphäre in einem von Kollegialität geprägten Umfeld
  • hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten
  • einen Arbeitsplatz in Voll- oder Teilzeit
  • die üblichen sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes, wie zum Beispiel: Jahressonderzahlung, betriebliche Altersversorgung und eine leistungsorientierte Vergütung nach TVÖD

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Die Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Frauen und Männer sowie von Menschen mit Migrationshintergrund sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Für nähere Informationen steht Ihnen Frau Dagmar Helmold (Tel. 05241 / 502-2227) gerne zur Verfügung.

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 31.03.2021

Jetzt bewerben












Stellenanzeige weiterempfehlen: