Das LWL-Zentrum für Forensische Psychiatrie Lippstadt verfügt über 325 stationäre Therapieplätze zur Behandlung psychisch kranker Rechtsbrecherinnen/Rechtsbrecher; Nachsorge und Rehabilitationsangebote. Die Klinik umfasst eine forensisch- psychiatrische Aufnahmeabteilung sowie zwei große Spezialabteilungen zur Behandlung von schizophrenen Patienten und Patientinnen des Maßregelvollzugs sowie eine Abteilung für Psycho- und Soziotherapie zur Behandlung von Patienten mit Persönlichkeitsstörungen und/oder sexuellen Paraphilien. Die Behandlungsabteilungen sind zudem weiter nach Störungsbildern und Therapiekonzepten binnendifferenziert und in Spezialstationen unterteilt. Darüber hinaus gibt es ein Gutachten- und Weiterbildungsinstitut, das die jährliche Eickelborner Fachtagung sowie weitere Thementagungen organisiert.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Psychologen*in, Diplom- oder Masterabschluss (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Durchführung von psychologischer Diagnostik und Testpsychologie
  • Durchführung von Einzel- und Gruppenpsychotherapien bei psychisch kranken Straftätern (vornehmlich Patienten mit Persönlichkeitsstörungen)
  • Tätigkeit als Bezugstherapeut/Bezugstherapeutin in einem multiprofessionellen Behandlungsteam sowie Zusammenarbeit mit Angehörigen, Betreuern und Justiz
  • Koordination der klinikinternen Gesamtbehandlung

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Studium der Psychologie (Master oder Diplom)
  • Abgeschlossene oder begonnene Ausbildung  zum/-r Psychologischen Psychotherapeuten/-in erwünscht aber nicht Bedingung
  • Wertschätzende Grundeinstellung gegenüber Kollegen/-innen und Patienten/-innen
  • Identifikation mit dem gesetzlichen Auftrag des Maßregelvollzuges
  • Interesse an einer vielfältigen Tätigkeit
  • Kooperation mit allen Berufsgruppen
  • Soziale Kompetenz
  • Engagement und Flexibilität
  • Hohe Belastbarkeit

Unser Angebot

  • Vergütung nach TVöD
  • Übernahme der Ausbildungskosten während der PIA-Zeit
  • Umfassende Unterstützung bei der Erlangung der Approbation
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • Innovative Arbeitszeitmodelle
  • Qualifizierte Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Supervision
  • Personalentwicklungsmaßnahmen
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Ein kollegiales und auf gegenseitiger Wertschätzung beruhendes Arbeitsklima
  • Umfangreiche Aktivitäten des betrieblichen Gesundheitsmanagements kostenlos und während der Arbeitszeit

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Frauen und Männer sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Für Rückfragen steht Ihnen der Ärztliche Direktor, Herr Bernd Wallenstein, unter der Tel. 02945 981-2004 gerne zur Verfügung.

Jetzt bewerben

LWL-Gesundheitseinrichtungen im Kreis Soest
Eickelbornstraße 19
59556 Lippstadt








Stellenanzeige weiterempfehlen: