Das LWL-Therapiezentrum für Forensische Psychiatrie Marsberg ist eine Einrichtung des Maßregelvollzugs (111 Plätze), in der suchtkranke Straftäter durch multiprofessionelle Teams behandelt werden (§ 64 StGB). Im Rahmen des therapeutischen Angebots kommen nach einer eingehenden interdisziplinären Diagnostik verschiedene Therapieverfahren zur Anwendung. Tarifsicher und zukunftsorientiert arbeiten wir in unseren interprofessionellen Teams unter der Devise „Gemeinsam zum Ziel Gesundheit“.

Wir suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit, unbefristet, als

Psycholog:in (Master/Diplom)

Ihre Aufgaben:

  • Fallmanagement einschließlich psychotherapeutischer Betreuung der Patienten einer Station (8-12 Patienten) in Einzel- und Gruppentherapie
  • Diagnostik und interdisziplinäre Therapieplanung
  • Risk-Assessment und Prognose-Erstellung
  • Erstellen von Stellungnahmen für die einweisenden Gerichte
  • Vertrauensvolle und kooperative Zusammenarbeit in einem ärztlich-therapeutischen Team

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium der Psychologie (Master oder Diplom)
  • Abgeschlossene oder begonnene Ausbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeut:in wünschenswert, aber kein Muss
  • Teamfähigkeit, Kollegialität und angemessenes Durchhaltevermögen
  • Freude an der interdisziplinären Arbeit mit vielfältigen Störungsbildern
  • Motivation für eine langfristige Therapie mit Patienten im forensischen Setting

Unser Angebot:

  • Ein interessantes, eigenverantwortliches und vielseitiges Aufgabengebiet in einem kollegialen Team
  • Einarbeitung in die Spezifika des Maßregelvollzugs in NRW durch erfahrene Kollegen sowie ein strukturiertes 8-tägiges Einführungsseminar
  • Die Möglichkeit langfristiger Psychotherapien jenseits von PEPP und MdK
  • Regelmäßige Teamsupervision sowie spezifische Fallsupervision durch erfahrene Professoren für Rechtspsychologie
  • Weiterentwicklung Ihrer beruflichen Kompetenzen durch Fort- und Weiterbildung, u.a. in einer trägereigenen Akademie (LWL-Akademie für forensische Psychiatrie)
  • Großzügige Förderung von Weiterbildungen in Schema-Therapie, DBT oder verhaltenstherapeutischen Interventionstechniken
  • Unbefristetes Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst
  • Vergütung nach TVöD, inklusive leistungsorientierter Bestandteile
  • Mitarbeitendenvorteile wie z.B. gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie, umfangreiche Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Gezielte Unterstützung von Bewerber:innen, die in den Beruf einsteigen bzw. wieder einsteigen möchten
  • Bei Interesse Mitwirkung bei der Erstellung von Gutachten (Gericht) möglich

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Frauen und Männer sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass am 16. März 2022 die einrichtungsbezogene Impfpflicht nach § 20a IfSG in Kraft getreten ist. Eine Beschäftigung ohne Nachweis ist somit in den LWL-Einrichtungen Marsberg nicht möglich. Reichen Sie bitte deshalb einen entsprechenden Nachweis schon jetzt mit Ihrer Bewerbung ein.

Fragen beantworten Ihnen die komm. stellvertretenden Direktor:innen, Frau Schmidt und Herr Pingel (Tel. 02992/601-2601), gerne.

Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Portal.

Jetzt bewerben

LWL Regionalnetz Marsberg
Weist 45
34431 Marsberg

Sara Fleschenberg
02992/601-1824





Stellenanzeige weiterempfehlen: