Die LWL-Klinik Paderborn ist eine gemeindenahe psychiatrische Behandlungseinrichtung für eine Region von etwa 300.000 Einwohnern. Die 280 Plätze der Klinik sind auf 12 Stationen und drei Tageskliniken in die Abteilungen Allgemeine Psychiatrie und Psychotherapie, Gerontopsychiatrie/Soziotherapie und Suchtmedizin gegliedert. Alle drei Abteilungen verfügen über eine Institutsambulanz. 

In den Einrichtungen des LWL-Wohnverbundes Paderborn werden Hilfen für chronisch psychisch behinderte Menschen sowie für Menschen mit einer chronischen Suchtmittelabhängigkeit geleistet.

Für beide Einrichtungen suchen wir für das Jahr 2021 ganzjährig  

Freiwillige (w/m/d) für ein Soziales Jahr (FSJ) in Paderborn

Das bietet das FSJ

  • Einen vielseitigen und interessanten Einblick in den Arbeitsbereich der Pflege oder des Wohnverbundes und das Kennenlernen der unterschiedlichen Berufsfelder
  • Ein engagiertes und teamorientiertes Arbeitsumfeld in einem interdisziplinären Team
  • Ein Taschengeld in Höhe von derzeit 390,00 Euro
  • Die Begleitung und Anleitung durch eine pädagogische Fachkraft
  • Die Möglichkeit der beruflichen Orientierung und der Erwerb von wichtigen Schlüsselqualifikationen

Ihr Profil

  • Den Wunsch anderen Menschen zu helfen
  • Toleranz und Verständnis für Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen und/oder Behinderungen
  • Interesse an der Zusammenarbeit in einem multiprofessionellen Team

Unser Angebot

  • Die Regeldauer des FSJ beträgt 12 Monate, nach Absprache sind aber auch 6 oder 18 Monate möglich
  • Das FSJ wird in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz aus Münster durchgeführt
  • Das FSJ richtet sich an junge Menschen bis 26 Jahre
  • Bei der einjährigen Dauer finden an 25 Tagen kostenlose Seminare und Workshops statt. Diese gehören zu Ihrer regulären Arbeitszeit. Sie erhalten dort Informationen zu verschiedenen Themenbereichen, nützliche Anregungen für Ihre Arbeit und können sich gemeinsam mit anderen Teilnehmenden der Freiwilligendienste austauschen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Frauen und Männer sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Für nähere Informationen stehen Ihnen der stellvertretende Pflegedirektor, Herr Klees (05251 – 295 5293) oder die Leitung des Wohnverbundes, Herr Feischen (05251 – 295 8010) gerne zur Verfügung.

Jetzt bewerben













Stellenanzeige weiterempfehlen: